SASIBA – NEWS

Neues und interessantes über die Sicherheit an unseren Naturbadestellen.

Klima– Umweltschutz, Mikroplastik, Umweltschäden, Sicherheit, fridays for future, Umweltschutz-Aktivisten, beginnen wir doch direkt vor der Haustür diese Probleme zu lösen.

 
++ Kommunen droht Klagewelle ++

Diese und ähnliche Medienbeiträge gingen in den vergangenen Monaten 2019 durch die Lokale Presse.

Gut zu wissen!

Nicht nur Stege und Badeinseln sind betroffen.

Wer den Passus weiterliest wird schnell feststellen, das auch hier
der Flachwasserbereich also die Nichtschwimmerzone
(Kinderbereich) dazugehört.

Zitat aus KSA

c) Kontrolle des Gewässergrundes
Der Grund ist auf etwaige künstliche Gefahrenquellen zu kontrollieren.
Das kann ein Betonblock sein, ebenso Scherben etc. Diese sind unverzüglich zu beseitigen.
8 ) OLG München, Urteil vom 25.06.1981 – 1 U 3984/80 –,
BeckRS 1981, 31129523.

Nach unserer Auffassung reicht es grundsätzlich, den Gewässergrund vor Beginn der Badesaison einmal gründlich abzusuchen.
Sollte sich jedoch herausstellen, dass immer wieder Glas, scharfkantiger Unrat u. Ä. in das Gewässer geworfen werden, ist
das Intervall zu verkürzen.

 Quelle: KSA ( Versicherer: Kommunaler Schadensausgleich)

Zitat aus dem Magazin Kommunal:

Die Beweislast liegt übrigens bei der Kommune. Das BGH Urteil sagt, dass Gemeinden im Falle eines Unfalls nachweisen müssen, dass sie alles für die Sicherheit getan haben. Früher war die Rechtslage andersherum.

Beschluss
Badeseen: Betreiber sind in der Pflicht
www.mittelbayerische.de

 

Kurz vor Badesaison: Beliebte Schwimminsel muss weg – der Grund klingt absurd.
www.merkur.de

Kommunen sperren Stege und Bade-Inseln

Mitten im Hochsommer wird vielen Besuchern der Badespaß abrupt verleidet. Mehrere Badeinseln und Stege an Badeseen…

Quelle: www.kn-online.de

Nun ja, wer nun meint dies hat eingeschlagen wie eine „Bombe“, dies ist nicht neu, es ist bereits in den (Badegewässerverordnung-BadegewVO) verankert.

Angst vor Klagen: Viele bayerische Gemeinden sperren Badestellen

Immer mehr Städte und Gemeinden sperren bayernweit ihre Badestellen. Sie haben Angst, für Badeunfälle haftbar gemacht zu werden. Ein Urteil des Bundesgerichtshofes hat die Anforderungen an die Badeaufsicht…

Quelle: www.br.de

Dicke Luft an der Badestelle

Stegen ohne Aufsicht droht Schwimm-Verbot – Kommunen sollen nachbessern…

Quelle: www.svz.de

“Landgang” für Badeinseln

Quelle: www.kn-online.de

23.05.2019, 23:34 Uhr
Bayerns Badeseen nach BGH-Urteil in Nöten
www.br.de
Warum an manchen Badeseen der Region die Stege abgebaut werden
www.schwaebische.de
Ostbayern Darum wurde die Aufsichtspflicht an Seen verschärft
Sonja Esmailzadeh, dpa, 28.06.2019 – 07:00 Uhr
www.idowa.de

Erstmalig haben Kommunen die Möglichkeit mit unserem einzigartigem patentiertem Reinigungskonzept
für Sicherheit und Umweltschutz sich wegweisend zu engagieren.

Auch wir möchten hierzu unseren Betrag leisten und bieten unsere Leistung zu einer moderaten und transparenten Preisgestaltung.

So sind sie auf der „sicheren Seite“ und erhalten einen Nachweis/ Beschilderung ihrer gereinigten Badestelle.

Umweltschutz und verletzungsfreies Badevergnügen.

www.sasiba.de Info: 040 638 57 665

Für einen Rückruf, senden Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonummer zu.

 

Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
Danke für Ihren Besuch auf unserer Homepage.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×